trantor
trantor



trantor

  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


http://myblog.de/trantor

Gratis bloggen bei
myblog.de





Das letzte Wochenende habe ich also in Dortmund verbracht, bei meinem zweiten Magic-Grand Prix. Es lief besser als gedacht, aber schlechter als erhofft. Trotzdem bin ich mit meinem 5-3 recht zufrieden, zumal ich am Anfang dachte, da? mein Deck gar nichts k?nnte. Gl?cklicherweise hab ich mich da etwas geirrt, und auch wenn es nicht zum Tag 2 gereicht hat, war das schon in Ordnung. Vielleicht werd ich ja auf meine alten Tage doch noch mal ein passabler Spieler.

Aber das WE war nicht von Magic allein gepr?gt, sondern auch von der Best?tigung eines Zitates, das ich in den letzten 20 Jahren nie vergessen habe:

"Nichts ist vergessen. Nichts wird jemals vergessen." - Herne der J?ger

W?rter wie "nichts" oder "jemals" sind in diesem Zusammenhang (genau wie "nie" oder "ewig" oder ?hnliches) nat?rlich zu absolut, aber die generelle Aussage kann ich nur best?tigen. Man kann Dinge verdr?ngen, verarbeiten, vielleicht verstehen - aber nicht vergessen. Manche Sachen werden immer so sein, wie sie sind. Und interessanterweise gilt dies insbesondere f?r Schlechtes - Schlechtes wird sehr viel seltener gut als umgekehrt. Aber weglaufen kann ich nicht, und es w?rde auch nichts helfen. Und ich glaube, da? ich mich immer noch zu wichtig nehme - zumindest scheine ich nicht so wichtig zu sein, wie ich es f?r manche Leute in manchen Situationen gerne w?re. Aber gl?cklicherweise gibt es ja auch andere F?lle, wie ich ebenfalls am Wochenende und auch heute gesehen habe.
21.2.06 02:33
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Natascha / Website (22.2.06 10:52)
du bist aber noch spät wach gewesen

naja, ich wollt auch nur ma wieder was schreiben, damit du weißt, dass ich immer noch regelmäßig lese :D

hdl

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung