trantor
trantor



trantor

  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


http://myblog.de/trantor

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ich bin ja in gewisser Weise der Meinung, daß sich alles im Leben und in der Welt in einer Art Gleichgewicht befindet und auch befinden muß. Vorgestern hatte ich grade eine interessante Diskussion über die Werte Gut und Böse, woher sie kommen und ob es das eine ohne das andere geben kann. Diese Diskussion könnte man auch über Glück und Unglück führen. Kann es das eine ohne das andere geben? Ich bin der festen Überzeugung, daß man wahres Glück nur dann erleben kann und wirklich zu schätzen weiß, wenn man auch das Unglück erlebt hat. Nur dann kann man sich wirklich über etwas freuen und etwas schönes wirklich schätzen und genießen. Die Frage, die sich mir gestern Abend gestellt hat, ist aber: Ist das umgekehrt genauso? Muß man das Glück erlebt haben, um auch wahres Unglück zu erleben? Kann es einem in einer gewissen Hinsicht schlecht gehen, ohne daß es einem vorher gut gegangen ist? Ich fürchte, die Antwort darauf ist "ja". Irgendwie ist das ungerecht. Aber vermutlich liegt das nur daran, daß ich für negatives generell empfänglicher bin.
25.10.06 14:11





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung