trantor
trantor



trantor

  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


http://myblog.de/trantor

Gratis bloggen bei
myblog.de





Wow, schon so lange kein Eintrag mehr wie wohl bisher noch nie zuvor. Ich bin irgendwie recht schreibfaul im Moment und wei? nicht so richtig, was ich berichten soll...

Fast w?re ich nach Honolulu geflogen und h?tte mich da f?r die Pro Tour qualifiziert. Schade, da? es daf?r nicht gereicht hat, aber ich bin nicht b?se dar?ber, da? ich es nicht gepackt habe. Ich war nicht vorbereitet, und die Leute, die sich dann letztlich qualifiziert haben, sind eh die besseren Spieler. Nur schade, da? mein Deck im letzten Spiel nichts gemacht hat und da? der Payout so miserabel war... 5 Booster und ein T-Shirt sind doch wirklich l?cherlich f?r Top 8 bei einem PTQ. Naja, daf?r schreibe ich jetzt einen Artikel dar?ber, kann man mich auch mal woanders im Netz bewundern als hier. Wenigstens gibts daf?r ein paar Booster, zumindest einen, und ich glaube, die Chancen stehen nicht so schlecht, da? es auch mehr werden.

Tja, kaum hat man mal ein Erfolgserlebnis, da packt einen schon wieder die Magic-Sucht. Hab sofort ein paar Karten auf Ebay gekauft, aber da ich die letzten Monate sehr sparsam war, darf das vielleicht auch mal wieder sein. Anfang Januar gibt's wieder Mercadiade in Hamburg, da wird dann das ganze WE durchgedaddelt.

Heute ist Nikolaus, und da gibts was wirklich leckeres, wie ich gerade feststelle - Kitkat-Nikol?use. ?u?erst lecker, mu? ich schon sagen. Au?erdem hatte heute meine Schwester Geburtstag, war eine nette kleine Feier, auch wenn mein Bruder nicht da war... Nur war ich heute den ganzen Tag schon nicht fit, und da war meine Katzenallergie dazu echt t?dlich. Deshalb bin ich auch schon vor meinen Eltern wieder nach Hause gefahren. Aber ich will ja nicht jammern - wobei, wenn man sich manch andere Leute anguckt, bin ich hier noch seeeehr weit davon entfernt, zu jammern... Jedenfalls bin ich noch fit genug, zweistellige Additionsaufgaben zu l?sen, also kann es mir so schlecht eigentlich nicht gehen.

Ein guter Freund sagte mir k?rzlich, da? ihm im Moment alles auf den Keks geht und es nur sehr wenige Leute im Moment gibt, die ihn nicht nerven. Irgendwie kann ich diese Aussage nur best?tigen, auf viele Leute habe ich im Moment auch irgendwie keinen Bock mehr. Ist nur die Frage, ob das an ihnen oder an mir liegt... Vielleicht beides ein bi?chen. Aber ich habe eh mal wieder festgestellt, da? ich ein ziemlich negatives Bild von der Menschheit allgemein habe. Und manche Sachen, die ich fr?her noch geschluckt h?tte, find ich heute halt nicht mehr ok, vermutlich ?rgert mich noch zus?tzlich, da? ich sowas fr?her immer habe durchgehen lassen. Aber so langsam denke ich, da? gewisse andere Leute sich auch mal um mich bem?hen m?ssen, anstatt da? das immer nur einseitig ist.
6.12.05 22:56


Der Magic-Wahn grassiert wieder, heute kamen meine ersten neuen Doppell?nder an. Echt Wahnsinn, wie schnell das ging. Schweineteuer zwar, aber naja, ich hab mir ja lange nix mehr geg?nnt... Au?erdem werden die Dinger eh nicht mehr viel billiger, au?er, wenn sie in zig Jahren mal aus Extended rausrotieren. Und ich hab das Geld halt und hab Spa? daran. Eigentlich traurig, da? man sich immer wieder selbst an sowas erinnern mu?... Irgendwie habe ich echt Hemmungen, mir selbst mal was gutes zu tun. Naja, ich bin bei sowas wohl einfach zu ?ngstlich und zu sehr auf Sicherheit bedacht.

Meinen Artikel habe ich auch eingeschickt, aber so wie ich die den Planeten kenne, dauert das mindestens 1 Woche (eher 2), bis der ver?ffentlich wird. *seufz* Interessant, da? es immer noch keine Info dazu im Netz gibt...

Dummerweise grassiert nicht nur das Magic-, sondern auch das normale Fieber, ich bin mal wieder krank. Nun stecke ich in einem Dilemma - ich sollte fr?h schlafen gehen und lange im Bett bleiben, aber um halb 1 gibt es Fritz Langs ersten Tonfilm M - eine Stadt sucht einen M?rder, mit einem brillanten Peter Lorre... Und bisher habe ich nur mal das Ende gesehen, habe da also noch eine Bildungsl?cke zu schlie?en. Naja, mal sehen, wie ich bis dahin durchhalte.

Morgen gebe ich Anni noch eine Stunde Nachhilfe, dann hab ich wieder die 5 Stunden f?r den Tag voll. Das wird meiner Erk?ltung zwar nicht zwingend guttun, aber hey, es gibt Geld, ich komm unter Leute und kann anderen noch helfen.

Ich hatte letzten Samstag ja eine recht interessante theologische Diskussion mit meinen Kollegen von der Sch?lerhilfe. Was Julia mir da erz?hlt hat, war schon beeindruckend... Es ging ihr wohl eine ganze Weile ziemlich mies, und da fing sie an zu beten, da? Gott ihr helfen m?ge, falls es ihn denn wirklich gibt. Und von dem Moment an ging es ihr besser. Ich kann gut verstehen, da? das ein so einschneidendes Erlebnis ist, da? man dann anf?ngt zu glauben. Was sie mir noch erz?hlt hat, hat mich best?tigt, da? religi?se Menschen es im Leben deutlich leichter haben. Sie haben immer etwas, woran sie sich halten k?nnen, etwas, was sie auff?ngt. Und der Glaube ansich ist enorm stark, ich denke auch, da? der feste Glaube an etwas positive Dinge bewirken kann. Trotzdem bin und bleibe ich Atheist, es gibt f?r mich einfach viel zu viele Ungereimtheiten bei sowas. Vermutlich bin ich da einfach zu rational denkend und zu kopfgesteuert... Aber wieso gibt es so viele Religionen, die sich f?r die einzig Wahre halten? Wieso gibt es soviel Leid auf der Welt, wenn Gott doch so lieb und g?tig ist? Warum m?ssen dann t?glich tausende Kinder an Hunger sterben? Und wieso l??t Gott es zu, da? in seinem Namen f?rchterliche Verbrechen (z.B. Kreuzz?ge) begangen werden? Das alles damit abzutun, da? die "Wege des Herren ja unergr?ndlich" seien und die Menschen an allem Schuld sind, ist f?r meinen Geschmack viel zu einfach gedacht und gemacht. Meiner Ansicht nach gibt es Religionen nur, weil Menschen nicht akzeptieren k?nnen, da? ihre Existenz an sich sinnlos ist, und weil sie sich immer an etwas klammern m?ssen, etwas, was ihnen Halt gibt, wenn sie ganz allein sind und sich schlecht f?hlen.

Ich will damit nicht sagen, da? alle Religionen Bl?dsinn sind, denn das sind sie mit Sicherheit nicht. Religionen enthalten durchaus etwas Gutes - Regeln und Normen, nach denen Menschen leben sollten, die sie Achtung, Respekt und Toleranz lehren. Moralisch gesehen w?rde ich mich durchaus als Christ bezeichnen, aber man findet ebenso gute Werte in allen anderen Religionen. Trotzdem ist der Gedanke eines allm?chtigen Wesens, das uns erschaffen hat und ?ber uns wacht, etwas, mit dem ich mich niemals werde anfreunden k?nnen, weil es mir daf?r einfach zu viele Widerspr?che und Willk?r bei den Erkl?rungen gibt. Naja, irgendwann werde ich wohl herausfinden, ob es das nicht doch gibt - aber dann werde ich das niemandem mehr erz?hlen k?nnen. Aber bis dahin hab ich ja hoffentlich noch ein paar J?hrchen Zeit.
7.12.05 23:50


Diese Paarungswilligkeit bei manchen Leuten ist echt unglaublich... Kaum erw?hne ich da mal ein weibliches Wesen gegen?ber einem m?nnlichen Bekannten, schon kommen irgendwelche Anspielungen. Wirklich erschreckend, wie ein zu krasser Hormonspiegel das Verhalten mancher Leute beeinflu?t. Wahrscheinlich liegt da auch das Problem, das ich damit habe, fremde Leute anzusprechen. In den meisten F?llen geht es n?mlich nur darum, da? man austestet, ob die andere Person als Partner in Frage kommt, nur darum geht es. Meistens macht man dann noch eine Menge Aufhebens dazu, vertellt sich, um m?glichst viele Gemeinsamkeiten zu erzwingen... Ich kann mich mit dem Gedanken nicht anfreunden, eine Person mit dem Ziel kennenzulernen, mit ihr zusammen zu kommen. Ich wei? nicht, ob ich es primitiv, kleingeistig oder einfach nur seltsam finde, da? die allermeisten Menschen so funktionieren. Ist das einfach nur der Trieb, sich zu paaren und fortzupflanzen, oder die Angst vorm Alleinsein? Oder beides? Jedenfalls ist das eine der zahloosen menschlichen Normeigenschaften, die ich komisch finde... Ich bin halt einfach nicht normal, und obwohl ich mir manchmal w?nschte, etwas "normaler" zu sein, denke ich, da? es eigentlich auch ganz gut so ist.

In dem Zusammenhang f?llt mir auf, da? ich manchmal ganz sch?n arrogant bin. Ich wundere mich bei so vielen Leuten ?ber deren Verhalten und kann es nicht nachvollziehen, und ich sehe die dann sofort in gewisser Hinsicht als "minderwertig" an. Ich bin zwar insofern tolerant, da? ich nicht versuche, diese Leute umzukrempeln oder "aufzuwecken", ich denke mir dann einfach meinen Teil und halte mich von ihnen fern bzw. sage ihnen dann bei einzelnen Punkten, da? ich da etwas anders sehe, aber hab ich eigentlich das Recht dazu, die Menschen so negativ zu sehen? Generell glaube ich, da? ich an den meisten Menschen eher die negativen Seiten sehe als die Positiven... Und wirklich Lust, neue Leute kennenzulernen, habe ich auch nicht. Ich hab mich echt zu einem kleinen Menschenhasser entwickelt, glaube ich. Es gibt so viele davon, jeder hat seine dunklen, unangenehmen Seiten, und bei vielen ?berstrahlen diese die guten Seiten eindeutig. Es gibt ja diesen Spruch: "Wir m?gen Menschen wegen ihrer Qualit?ten, aber wegen ihrer Fehler lieben wir sie." Dem kann ich irgendwie absolut nicht zustimmen. Aber das hat auch wieder was mit irrationalen Gef?hlen zu tun, und mit denen steh ich ja sowieso auf Kriegsfu?.

Ich bin am ?berlegen, mehr Magic Online zu spielen, aber das kostet alles Geld und ist schwer mit meinen Prinzipien zu vereinbaren. Vermutlich ist das eh gerade nur eine Suchtphase, die schnell wieder vergeht, und dann denk ich mir wieder, da? dieser Kartenkram eh totaler Humbug ist. Ich hab ja ohnehin Probleme damit, mir etwas zu g?nnen... Vielleicht sollte ich das mal ?ndern, man lebt ja schlie?lich nur einmal. Aber irgendwie bin ich eben ein Sicherheitsfanatiker. Irgendwie kann ich wohl nicht aus meiner Haut... Ach, was wei? ich...
15.12.05 00:39





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung